Rügen im August 2021

Reisebericht mit Bildergalerien.
Urlaub auf der Insel Rügen vom 15.08.2021 bis 25.08.2021


Unser Urlaub auf Rügen liegt gerade hinter uns. Die Eindrücke, die wir sammeln durften, sind noch frisch. Im August 2005 haben wir bereits zehn Tage mit unseren Kindern auf der großen Insel in einem „Hexenhäuschen“ bei Rappin verbracht.

Diesmal waren wir zu zweit unterwegs und hatten ausgesprochenes Glück, noch ein Quartier zu erwischen. Die bereits im Dezember von meiner Frau gebuchte Ferienwohnung war plötzlich nicht nicht mehr verfügbar. Es musste also kurz vor unserem Urlaubsantritt nochmals umdisponiert werden. Am Ende bezogen wir unser Quartier in Sassnitz, das sich als keine schlechte Wahl herausstellte, wenn man vom wirklich miserablen WLAN absieht.

Die Wetterprognosen waren zum Urlaubsbeginn alles andere als erquicklich. Am Ende des Uralaubs muss man sagen, dass wir insgesamt großes Glück hatten und sich die Regenschauer in Grenzen hielten.

Ich mag es ohnehin nicht so warm, bin auch keine Wasserratte, die unbedingt in der Ostsee schwimmen muss. Meine Frau indes hat einige Minuten im kühlen Nass verbracht.

In Abweichung von meinen bisherigen Reiseberichten habe ich ein etwas anderes Format gewählt. Die Bildergalerien mit Texten bilden mein Reisetagebuch ab. Von dieser „landing-page“ aus sind sie verlinkt.

Die nahezu allumfassende und völlig textfreie Bildergalerie könnt Ihr hier betrachten.

Vielleicht noch einige, mir wesentlich erscheinende, Punkte zu unserer Reise

  • Wir konnten im Dezember 2020 nicht wissen, wie sich die Situation in Corona mittelfristig entwickeln wird. Wir hatten schlichtweg Glück, der Optimismus meiner Frau hat sich gelohnt.
  • Corona wird aufgrund der vergleichsweise niedrigen Inzidenzen leider auf Rügen stellenweise nicht ganz so ernst genommen.
  • Die einfache OP-Maske reicht. Gerne wird diese als Kinnschutz verwendet oder lediglich über den Mund gestreift.
  • Der Tourismus ist in den bekannten Bäderorten auch im August beträchtlich. Binz haben wir deshalb nur kurz besucht, Sellin haben wir uns dieses Mal ganz geschenkt.
  • Das Radwegenetz hat sich mittlerweile deutlich verbessert gegenüber dem Jahre 2005. Allerdings geht es manchmal über Stock und Stein. Ein Treckingrad oder Mountainbike ist daher empfehlenswert. je nach eigener Kondition darf es auch elektrifiziert sein. Rügen ist, das sollte jede(r) bedenken, nicht überall ganz eben.
  • Auch die Straßen oder das, was als solches bezeichnet wird, ist irgendwie durchaus charmant, aber mit einer gewissen Vorsicht zu befahren. Das großformatige Kopfsteinpflaster kann auch nerven.
  • Spuren der DDR-Vergangenheit lassen sich immer wieder ausmachen, wenn man die Augen offenhält. Geschichte lässt sich eben nicht so einfach ausradieren. Für mich sind es reizvolle Fotomotive gewesen.
  • Das Preisniveau beim Essengehen ist eher im gehobenen Bereich angesiedelt. Es gibt aber durchaus preiswerte und gute Alternativen, wenn man sich etwas umschaut.
  • Für mich bleibt der Norden, insbesondere die deutsche Ostseeküste, nach wie vor ein interessantes Reiseziel, solange ich nicht selbst die Strecke mit dem Auto fahren muss.
  • Die zahlreichen Straßenbaustellen werden begleitet von ebenso zahlreichen Staus, denen man nur entkommen kann, wenn man die Strecke Würzburg – Berlin möglichst in der Nacht erledigt. Von Berlin bis Rostock muss man einfach in beiden Richtungen immer wieder mit Störungen rechnen.

Insgesamt war es wieder ein sehr schöner Urlaub, der die besondere Situation, in der wir uns alle befinden, etwas vergessen machen konnte.

Hier noch einige Impressionen – bis auf Bild 1 alles drive-by-shootings – von der Rückfahrt.

Um 9:00 sind wir gestartet, um 19:30 waren wir daheim. Viele Pausen haben wir bei der Fahrstrecke von knapp 800 Kilometern nicht gemacht.

Danke, liebe Uschi, für den Urlaub und natürlich auch für den Fahrdienst!

Rügen 2021 – 1. Tag

Kurzbericht mit Bildergalerie.
Datum: 15.08.2021
Tag der Anreise


Rügen 2021 – 2. Tag

Kurzbericht mit Bildergalerie.
Datum: 16.08.2021
Ausflug Jasmund – Stubnitz Nationalpark
Fahrradstrecke: 30 KM


Rügen 2021 – 3. Tag

Kurzbericht mit Bildergalerie.
Datum: 17.08.2021
Spaziergang an der Ostsee entlang der Kreidefelsen


Rügen 2021 – 4. Tag

Kurzbericht mit Bildergalerie.
Datum: 18.08.2021.
Autofahrt nach Putbus – von dort weiter mit dem Rad nach Groß Stresow und wieder zurück
Fahrradstrecke: 26 KM


Rügen 2021 – 5. Tag

Kurzbericht mit Bildergalerie.
Datum: 19.08.2021
Autofahrt nach Mukran von dort aus mit dem Fahrrad via Prosa nach Linz und wieder zurück
Fahrradstrecke: 32 KM


Rügen 2021 – 6. Tag

Kurzbericht mit Bildergalerie.
Datum: 20.08.2021
Autofahrt nach Altenkirchen, von dort aus mit dem Fahrrad nach Cap Arkona und über Vitt wieder zurück
Fahrradstrecke: 26 KM


Rügen 2021 – 7. Tag

Kurzbericht mit Bildergalerie.
Datum: 21.08.2021
Autofahrt nach Schaprode, von dort aus mit der Fähre nach Hiddensee. Weiterfahrt auf Hiddensee mit den Rädern
Fahrradstrecke: 26 KM


Rügen 2021 – 8. Tag

Kurzbericht mit Bildergalerie.
Datum: 22.08.2021
Autofahrt nach Martinshafen, von dort aus mit den Rädern nach Glowe und via Schloss Spyker wieder zurück
Fahrradstrecke: 19 KM


Rügen 2021 – 9. Tag

Kurzbericht mit Bildergalerie.
Datum: 23.08.2021
Autofahrt via Glowe an die Schaabe (Strandspaziergang), von dort aus nach Viek und mit den Rädern zur Wittower Fähre und wieder zurück. Danach mit dem Auto zum Johann-Jacob-Grümbke-Aussichtsturm auf dem Hoch Hilgor
Fahrradstrecke: 19 KM


Rügen 2021 – 10. Tag

Kurzbericht mit Bildergalerie.
Datum: 24.08.2021
Das Auto bleibt stehen, Wir machen einen Spaziergang an den Kreidefelsen von Sassnitz in Richtung Königsstuhl


Schlagwörter

Kategorien

Neueste Beiträge

Meist gesehene Beiträge