Rügen 2021 (6. Tag): Altenkirchen – Kap Arkona – Vitt

Rügen

Datum: 20.08.2021

Autofahrt nach Altenkirchen, von dort aus mit dem Fahrrad nach Kap Arkona und über Vitt wieder zurück
Fahrradstrecke:
26 KM

Die heutigen Wetteraussichten auf Rügen sind ebenfalls eher bescheiden. Über Sassnitz braut sich wohl etwas zusammen. Wir fahren der Sonne entgegen und sollen Glück haben.

Das Auto stellen wir auf einem öffentlichen Parkplatz ab und fahren mit den Rädern – kleine Fotostopps inbegriffen – zunächst zum Kap Arkona. Die Treppe zum Strand ist hier seit 2012 gesperrt, von ihr selbst ist zudem nicht mehr allzu viel übrig.

Die Räder stellen wir am sogenannten Peilturm ab, drehen eine Runde am Künstlerhaus vorbei. Den Schinkelturm besteigen wir nicht. Mit den Rädern befahren wir den schmalen Fuß- und Radweg oberhalb des Nordstrandes. Nach einigen Kilometern wagen wir den Abstieg zum Strand, laufen dort einige Meter an der Ostsee auf und ab. Der Aufstieg vom Strand zurück zu den Rädern ist für mich wirklich beschwerlich.

Anschließend fahren wir mit den Rädern via Putgarten. Wir kommen am Rügenhof vorbei, an dem wir 2005 mit unseren Kindern eingekehrt sind. Ziel ist heute das Fischerdorf Vitt. Dort essen wir bei der Räucherei und dem Fischgeschäft Tobias Bredow geräucherten Fisch – Buttermakrele und Dorsch. Die Brauerei Lübzer bezeichnet das eigene Alsterwasser nunmehr ebenfalls als Radler. Haben ein nettes Gespräch mit uns gegenübersitzenden Urlaubern aus dem Raum Hannover. Es offenbart, dass die bisherige Impfpraxis in den Bundesländern doch sehr verschieden waren.

Am Auto kommen wir gegen 15:45 an. Die Rückfahrt erfolgt über eine zum Teil abenteuerliche Nebenstraße nach Sassnitz.

Danach Kaffeetrinken und Kuchenessen in der Ferienwohnung nebst Sichtung des Bildmaterials.

Eine Frage bleibt dennoch:

„Warum habe ich eine Kamera dabei, wenn ich überwiegend mit dem Smartphone fotografiere?“



Neueste Beiträge

Mein Tagebuch in Bildern (20.02.2024)

Mein Tagebuch in Bildern (20.02.2024)

Durch die, vor einigen Tagen beschriebene, Sanierungsmaßnahme im Hause der Regierung von Unterfranken und das damit einhergehende organisierte Ausweichen der Herren auf diverse Damentoiletten, ergeben sich ganz neue Perspektiven … Weiterlesen 
Mein Tagebuch in Bildern (19.02.2024)

Mein Tagebuch in Bildern (19.02.2024)

Der Winter ist noch nicht vorbei, auch wenn sich schon einige warme Tage im Februar untermischen. Deshalb haben wir zumindest abends unseren Kaminofen an, am Wochenende wird er natürlich den … Weiterlesen 
Mein Tagebuch in Bildern (18.02.2024)

Mein Tagebuch in Bildern (18.02.2024)

Schönen Erlebnissen schließt sich bei mir fast immer die Verarbeitung derselben an. Für mich bedeutet das regelmäßig das Verfassen kleinerer Textbeiträge sowie die Bildauswahl und Bildbearbeitung … Weiterlesen 

error: Content is protected !!