Oberhof: Drei erholsame Tage mit E-Bikes in Thüringen

Datum: 26.06. bis 29.06.2024
Kamera: iPhone 12
Website: Oberhof



Nach einigen Aufenthalten im Winter nun drei Sommertage in und um Oberhof

Ich habe noch etwas Resturlaub aus dem letzten Jahr, den ich spätestens Ende Juni angetreten haben muss. Insofern fügt es sich gut, diese Zeit mit einem Kurzurlaub im Thüringer Wald zu verknüpfen.

Einige Male haben wir in der Vergangenheit Oberhof im Winter, meist im Januar/Februar, besucht. Wirklich schneesicher sind diese Monate leider längst nicht mehr.

Daher ein erster Versuch, Oberhof und Umgebung im Grünen zu erleben.

Es ist obligatorisch, dass ich selbst bei derart kleinen Reisen eine „richtige“ Kamera mitnehme. Ich habe mich spontan beschränkt und greife lediglich auf mein nicht mehr ganz neues iPhone zurück.

Um es vorwegzunehmen:

Ich empfinde diesen Umstand als eine gewisse Befreiung, auch wenn mir die klassische Kamera an der einen oder anderen Stelle natürlich fehlt.

Insgesamt tut die Beschränkung jedoch gut. Und genügend Bilder sind es am Ende dennoch geworden, was sicherlich auch daran liegt, dass man bei einer Radtour sehr viel schneller auf das Smartphone als auf eine sorgsam im Rucksack verstaute Kamera zurückgreifen kann.

Mein Reisetagebuch

Mittwoch, 26.06.2024

Nach dem Frühstück starten wir kurz nach 9:00 in Richtung Oberhof. Über die wenig befahrene A 71 erreichen wir unser Ziel, das Schlossberghotel, bereits gegen 10:45. Die Dame an der Rezeption, wie das gesamte Personal, ist sehr freundlich.

Wir können unser Zimmer schon sehr frühzeitig beziehen. Den kleinen Wartemoment überbrücke ich mit einem ersten Cappuccino.

Nachdem wir unsere Klamotten verstaut haben, brechen wir mit unseren Rädern zu einer ersten kleinen Tour auf. Uschi hat, wie immer, etwas an Ausflügen vorbereitet.

Wir fahren mit den Rädern in Richtung Lütsche-Talsperre, die sich als feines Ausflugsziel, deren Stausee man problemlos mit dem Rad umrunden kann, entpuppt. Allerdings muss man bei diesen Wetterbedingungen etwas auf die Stechmücken achten, die mir gegenüber etwas angriffslustig sind.


Im See kann man auch baden. Einige Familien nutzen das kühlende Nass mit ihren Kindern. Die Sommerferien haben in Thüringen bereits begonnen.

Nach unserer Brotzeit am See fahren wir weiter in Richtung Oberhof, nutzen aber eine andere Route, die Uschi dazu verleitet, noch einen Abstecher zur Ohra-Talsperre zu machen.


Ich begnüge mich erst einmal nur mit dem Ausblick, habe ich doch erkannt, dass danach eine längere Bergauffahrt erforderlich sein wird.

Gemütlich radle ich zum Quartier zurück.


Am Ortseingang von Oberhof mache ich einen Halt, um mir eine Thüringer Bratwurst im Brötchen zu gönnen. Abendessen ist ja „erst“ ab 18:00 möglich.

Natürlich will das Objekt der Begierde fotografiert werden.


Nach dem Verzehr radle ich zum Hotel. Im Zimmer angekommen, stelle ich fest, dass mein Smartphone fehlt. Was ist passiert?

Ich hatte das iPhone aufgrund meiner mit Senf getränkten Finger auf dem Tisch beim Bratwurststand liegen lassen. Wie von der Tarantel gestochen, fahre ich zurück. Ein ehrlicher Gast hat das Smartphone zwischenzeitlich entdeckt und bei der Essensausgabe abgegeben.

Dankeschön! Mir fällt ein Stein vom Herzen.

Uschi ist mittlerweile auch schon zurück, was zeigt, dass sie mir konditionell deutlich überlegen ist.

Am Nachmittag probieren wir den Wellnessbereich des Hotels aus. Ein kleines, allerdings stark gechlortes Innenschwimmbecken und zwei Saunakabinen, sowie ein üppiger Ruhebereich sind vorhanden. Mir reichen 60 Grad. Uschi entscheidet sich für 90 Grad. Jeder hat so seine eigene Saunakabine.

Danach geht es zum Abendessen. Uschi wählt den Fisch, ich Wienerschnitzel mit Bratkartoffeln. Die sehr gut bestückte Salattheke wird uns auch an den folgenden Abenden begeistern.


Ein schöner erster Tag bei moderaten Außentemperaturen geht also mit vollem Bauch zu Ende.

Donnerstag, 27.06.2024

Nach dem üppigen und schmackhaften Frühstück nehmen wir an einer Wanderung zur Erkundung der Wintersportstätten teil. Wir treffen uns dazu bei der Touristeninformation.

Volker, ein engagierter und kundiger Rentner, führt unsere Kleingruppe von sechs Personen. Ein Glücksgriff, denn seine Erklärungen unterstreichen die Bedeutung von Oberhof als Skizentrum. Hier ist zurecht Stolz vorhanden.

Wir kommen an der Schanzenanlage am Wadeberg vorbei. Hier trauen tatsächlich Wagemutige den Sprung.

Anschließend laufen wir weiter in Richtung LOTTO Thüringen EISARENA Oberhof mit Rodelanlage, Gondelbahn, und Trails für Mountainbiker, denn das touristische Angebot im Sommer soll nach und nach ausgebaut werden.

Wie sagt es Volker:

„Wenn hier auf den verschiedenen Bahnen für Biker richtig was los ist, rühren sie im Krankenhaus von Suhl bereits den Gips an.“

Wir betreten auch die Hallenanlage für Langläufer. Einige Sportler sind unterwegs, natürlich winterlich gekleidet.

Nebenan ist die Biathlon-Arena. Auch hier ausführliche Informationen seitens Volker.

An der Thüringer Hütte findet die Führung bei einem Radler und einer Thüringer Bratwurst ihr Ende.


Mit dem öffentlichen Bus fahren wir nach Oberhof zurück. Es hat einige Male schon ordentlich gedonnert. Mit einem Regenschauer muss gerechnet werden.

Gegen 15:00 wollen wir mit unseren Rädern in Richtung Veilchenbrunnen aufbrechen. Nachdem wir Schwierigkeiten haben, den Einstieg in die kleine Radtour zu finden, breche ich aufgrund des plötzlichen Regenschauers ab. Uschi hat ein Regen-Cape und fährt selbstverständlich weiter.

20240627 Oberhof Thueringer Wald iPhone12 © Gerald Langer 96 - Gerald Langer
„Man gönnt sich ja sonst nichts ….“

Sauna und Schwimmbad sind für mich vernünftige Alternativangebote, bei denen man das Haus nicht verlassen muss.

20240627 Oberhof Thueringer Wald iPhone12 © Gerald Langer 100 - Gerald Langer

Das gemeinsame Abendessen ist wiederum vorzüglich.

Freitag, 28.06.2024

Der Himmel ist bedeckt. Gegen Mittag soll es etwas regnen. Wir fahren auf Empfehlung von Bernd S. zum Rennsteiggarten und besuchen dort die herrliche Anlage. Ich gebe zu, dass hier eine richtige Kamera mit Makro-Objektiv angezeigt ist, aber ich komme auch so zurecht. Das Wetter hält, der Spaziergang ist wunderschön.


20240628 Oberhof Thueringer Wald iPhone12 © Gerald Langer 155 - Gerald Langer

Die hausgemachte Soljanka


Beim Café Enzian noch eine hausgemachte Soljanka und anschließend über die Bergbaude Veilchenbrunnen zurück nach Oberhof.


20240628 Oberhof Thueringer Wald iPhone12 © Gerald Langer 174 - Gerald Langer

„Für den kleinen Hunger zwischendurch“


Uschi macht anschliessend noch eine Wanderung, während ich abermals den Wellness-Bereich besuche.

Wieder ein schöner Tag in Oberhof, der mit einem wunderbaren Abendessen noch nicht enden soll.

20240628 Oberhof Thueringer Wald iPhone12 © Gerald Langer 178 - Gerald Langer

Sauerbraten mit Thüringer Klößen und Apfelblaukraut


Wir machen einen Verdauungsspaziergang zum Panoramahotel, in dem wir in der Vergangenheit auch schon zweimal übernachtet haben. Es ist nunmehr ein ausgeprägtes Familienhotel, wie die laute Animation, die man schon auf dem Gehweg vernehmen kann, andeutet.

20240628 Oberhof Thueringer Wald iPhone12 © Gerald Langer 181 - Gerald Langer
Das Panoramahotel in Oberhof im Juni 2024

Wir denken, dass wir in unserem Hotel altersgerechter untergebracht sind.

Samstag, 29.06.2024

Nach dem Frühstück brechen wir auf.

Mit dem Auto geht es in Richtung Obere Schweizerhütte. Hier stellen wir unser Auto ab und radeln talwärts zum Stausee der Ohra-Talsperre. Wir umfahren den Stausee. Eine sehr empfehlenswerte Tour mit schönen Ausblicken erwartet uns.


Im Anschluss geht es allerdings wieder 2 1/2 Kilometer bergauf zum Auto.

Wir verstauen die Räder und fahren zum Gasthof Zur Wegscheide.


Ein abschließendes Radler für mich als Beifahrer, Thüringer Bratwürste im Brötchen für uns beide. Kurz nach 13:00 brechen wir in Richtung Heimat auf.

Nach knapp 100 Minuten Autofahrt kommen wir wieder daheim an. Schöne Erinnerungen im Gepäck, die wir nun auspacken.

Zur kompletten Bildergalerie des Kurzurlaubes in und um Oberhof


Neueste Beiträge

Mein Tagebuch in Bildern (11.07.2024)

Mein Tagebuch in Bildern (11.07.2024)

Heute wähle ich einmal eine andere Route für die Fahrt mit dem Dienstrad vom Peterplatz in Würzburg zum Staatlichen Bauamt … Weiterlesen 
Mein Tagebuch in Bildern (10.07.2024)

Mein Tagebuch in Bildern (10.07.2024)

In dieser Woche nehme ich einige Außentermine wahr. Der Weg mit dem Dienstrad führt vorbei am Kiliani-Volksfest … Weiterlesen 
Mein Tagebuch in Bildern (09.07.2024)

Mein Tagebuch in Bildern (09.07.2024)

Es tut mir gut, heute Abend einfach mal wieder daheim zu sein. Digitales Aufräumen ist angesagt und natürlich auch die Fertigstellung des letzten Konzertberichtes … Weiterlesen 
error: Content is protected !!