Carl Spitzweg: Museum Georg Schäfer Schweinfurt [Ausstellung] (01.05.2024)

DER ROTE SCHIRM | Liebe und Heirat bei Carl Spitzweg

Datum: 01.05.2024
Ort: Museum Georg Schäfer Schweinfurt
Kamera: iPhone 12


Wir konnten eine Woche zuvor nicht ahnen, dass das Wetter am 1. Mai 2024 so sommerlich warm sein wird. Möglicherweise hätten wir dann doch die Radtour an der frischen Luft dem Museumsbesuch vorgezogen.

Dennoch bereuen wir überhaupt nichts.

Wir erleben heute Nachmittag ab 14:00 eine fachkundige Führung durch die Ausstellung mit ausgewählten Werken von Carl Spitzweg (1808-1885), die überwiegend an farblich auffallend mutig gestalteten Wänden hängen.

Das Schweinfurter Museum selbst verfügt über eine beträchtliche Sammlung an Arbeiten des Münchner Künstlers.

Nach einer Apothekerlehre studierte Franz Carl Spitzweg Pharmazie, Botanik und Chemie an der Universität München.

Im Anschluss daran ging er seiner Leidenschaft als Zeichner und Maler nach. Der ihm zugedachte Erbanteil nach dem Tod seines Vaters erlaubte ihm ein vergleichsweise sorgenfreies Leben, ohne von der Malerei leben zu müssen. Der Autodidakt erfuhr schließlich erst viele Jahre nach seinem Tode die ihm gebührende breitere Aufmerksamkeit.

In Spitzwegs Bildern spielte dabei der rote Regenschirm eine besondere kompositorische Rolle. Dass seinen Werken auch eine nicht ohne weiteres vom Betrachter zu entdeckende Kritik am Zeitgeist zugrunde liegt, erfahren wir im Rahmen der Führung.

Ein Bild, das vor vierzig Jahren in meiner Studentenbude hing, Der Bücherwurm, ist nicht Teil der arrangierten Ausstellung geworden. Es hängt im 3. Geschoss des Hauses und ist viel kleiner als ich vermutet habe.

Aus dem Faltblatt zur Ausstellung wurde folgende Textpassage entnommen:

Die Ausstellung ist eine Kooperation mit dem Kunsthaus Apolda Avantgarde, kuratiert von Dr. Andrea Fromm, Hamburg.

Es werden über 100 bedeutende Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Grafiken gezeigt. Leihgaben kommen unter anderem aus Museen in Frankfurt, Marburg, Milwaukee (USA), München, Salzburg, Wuppertal und aus Privatbesitz der Spitzweg-Nachfahren.

Zur Ausstellung ist ein umfangreicher Katalog mit Abbildungen aller ausgestellter Werke, der das Thema in seinen Facetten beleuchtet, erschienen.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 16. Juni 2024 im Museum Georg Schäfer Schweinfurt und wird anschließend vom 01. September bis 15. Dezember 2024 im Kunsthaus Apolda Avantgarde gezeigt.


Der Ort (Architekt: Volker Staab)


Die Ausstellung | DER ROTE SCHIRM | Liebe und Heirat bei Carl Spitzweg


Zur erweiterten Galerie


World Press Photo 2023


Neueste Beiträge

Michael Wesely. Berlin 1860 – 2023 (Ausstellung)

Michael Wesely. Berlin 1860 – 2023 (Ausstellung)

© Michael Wesely mit Hein Gorny: Alexanderplatz, Berlin 1946/2023, © VG Bild-Kunst, Bonn 2024. Wie lässt sich die räumliche und architektonische Entwicklungsdynamik einer Stadt fotografisch visualisieren? Wie kann Fotografie überhaupt … Weiterlesen 
Mein Tagebuch in Bildern (21.05.2024)

Mein Tagebuch in Bildern (21.05.2024)

Wieder im Amt bei der Regierung von Unterfranken, entdecke ich auf dem Flur ein Stillleben mit leeren Flaschen … Weiterlesen 
Jakob Lena Knebl & Ashley Hans Scheirl | Passage (Ausstellung)

Jakob Lena Knebl & Ashley Hans Scheirl | Passage (Ausstellung)

Jakob Lena Knebl (*1970, Baden) und Ashley Hans Scheirl (*1956, Salzburg) zählen zu den schillerndsten Persönlichkeiten der internationalen Gegenwartskunst. Ihr Werke wurden auf großen Kunstschauen wie der Venedig Biennale und … Weiterlesen 

error: Content is protected !!