Würzburg – Festung Marienberg (20.01.2022)

Kurzbericht und Bildergalerie


Bei Wind und Wetter brechen wir zu Fuß vom Staatlichen Bauamt zur Festung Marienberg auf. Hartmut möchte mir auf dem Weg nach oben gerne noch den einen oder anderen Hinweis geben.

Wir laufen vorbei am Nautiland und erklimmen nach und nach den Festungsberg. Viele Erinnerungen kommen hoch. Erlebte Konzerte auf der Neutorwiese, insbesondere Winter in den 1960er Jahren mit ganz viel Schnee, die es ermöglichten, herrliche Schlittenfahrten zu unternehmen. Zum Beispiel von der Höhe des Weges am Neutorgraben in Richtung Teilsteige bzw. Deutschhaus-Gymnasium, welches sich damals noch nicht dort befand. Das untere Mäuerchen am Ende des Hanges war dabei kein Hindernis, auch keine Sprungschanze. So viel Schnee gab es damals noch.

Die beiden jungen Kolleg:innen aus dem Bauamt, die wir oben, am Ziel angekommen, treffen, sind sinnvollerweise mit amtseigenen E-Bikes unterwegs. Es folgt ein erstes Kennenlernen der Ansprechpartner des Museums für Franken und eine „Ortseinsicht“ mit erfahrenem Bauamtspersonal.

Schön, dass ich bei diesem Projekt von nun an dabei sein darf.

error: Content is protected !!