Schlechte Erfahrungen mit der Führerscheinstelle des Landratsamtes Würzburg (2023)

Landratsamt Würzburg

Die unsägliche Führerscheinstelle


Ich brauchte wirklich sehr viel Geduld, bis ich den, aufgrund gesetzlicher Vorgaben, beantragten EU-Führerschein im Kartenformat endlich in Händen halten durfte.

führerscheinstelle

Seit September 1977 war ich stolzer Besitzer des „grauen Lappens“, der zum Jahreswechsel 2022/2023 gegen einen EU-Führerschein im Kartenformat auszutauschen war.

Ausgewiesener Stichtag für den spätesten Umtausch war der 19.01.2023.

Vor der Prozedur rief ich vorsichtshalber bei der Führerscheinstelle beim Landratsamt Würzburg an.

Unter den angegebenen Rufnummern hatte ich kein Glück mit der Direktdurchwahl, auch nicht nach zahllosen Versuchen. Am Ende funktionierte es nur über die Zentrale des LRA Würzburg als Vermittlungsstelle.

Die Dame, die abnahm, war nicht unfreundlich. Sie war zudem sehr ehrlich, wie ich am Ende meiner äußerst negativen Erfahrungen zugeben muss.

Als ich den angebotenen Online-Antrag ins Gespräch brachte, gab sie mir den Hinweis, dass diese Art des Antrages länger dauern würde als der analog vor Ort gestellte Antrag.

Diese Aussage irritierte mich zunächst, lebe ich doch im Freistaat Bayern, der sich die Digitalisierung auf die weiß-blaue Fahne geschrieben hat, wie kein anderes Bundesland der Republik.

Ich ließ mich also von dieser warnenden Äußerung nicht abhalten und stellte am 02.12.2022 meinen Online-Antrag, dessen Eingang mir auch prompt per E-Mail seitens des LRA Würzburg bestätigt wurde. Soweit lief alles noch normal.

Vor Weihnachten tat sich dann gar nichts mehr, absolute Funkstille. Offensichtlich waren die Unterlagen komplett, sonst hätte sich bestimmt schon jemand gemeldet, dachte ich.

Im neuen Jahr, am Vormittag des 10.01.2023, wagte ich es erstmals, bei der Führerscheinstelle telefonisch nachzufragen. Mittlerweile waren seit Antragsstellung fünf (!) Wochen verstrichen.

Erwartungsgemäß war unter den beiden angegebenen Rufnummern wieder niemand erreichbar. Erst der Weg über die Zentrale führte abermals zum Erfolg.

Eine Dame nahm ab und erklärte mir, dass derzeit sehr viele Anträge vorlägen und der zuständige Kollege bereits bei den Anträgen, die bis zum 28.11.2022 eingegangen waren, in seiner Sachbearbeitung angelangt sei.

Ich rechnete mir zu diesem Zeitpunkt noch geringfügige Chancen aus, dass ich meinen neuen Führerschein bis zum Stichtag am 19.01.2023 erhalten könnte.

Am 26.01.2023 fragte ich, nachdem mir keinerlei Nachricht des LRA Würzburg vorlag, schriftlich bei der Führerscheinstelle per E-Mail nach.

Auslöser für diese erneute Nachfrage war, dass ich zuvor mein Fahrzeug zur Inspektion in einer Fachwerkstatt angemeldet hatte. Die dort beschäftigte Dame am anderen Ende erklärte mir, dass die Vorlage eines gültigen Führerscheins erforderlich sei, um ein benötigtes Ersatzfahrzeug in Anspruch nehmen zu können. Da klingelten bei mir die Alarmglocken.

Innerhalb weniger Minuten, also noch am 26.01.2023, erhielt ich von der Fahrerlaubnisbehörde folgende Nachricht per E-Mail:

„Sehr geehrter Herr Langer,

entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.
Wir haben zur Zeit sehr viele Umtauschanträge zu bearbeiten.
Ihr Antrag ist in Bearbeitung.
Sie werden per Mail benachrichtigt, wenn Ihr Führerschein zur Abholung bei uns bereit liegt.

Mit freundlichen Grüßen

Laura E.
Fahrerlaubnisbehörde“

15 Tage später, am 10.02.2023 erhielt ich tatsächlich eine weitere E-Mail, dass mein EU-Führerschein nun zur Abholung bereit läge.

In der Zeit vom 06.02 bis 11.02.2023 befanden meine Frau und ich uns im Urlaub. Unser Briefkasten wurde in diesem Zeitraum nicht geleert.

Tatsächlich fand ich am 11.02.2023 eine postalische Benachrichtigung, datierend 26.01.2023, von der Führerscheinstelle vor.

Man würde sich melden, wenn der Führerschein ausgehändigt werden kann. Anliegend auch ein „hilfreiches“ Vorlageschreiben bei eventuellen Fahrzeugkontrollen mit dem Inhalt, dass der neue Führerschein von mir bereits beantragt sei. Mein Führerschein war bereits seit drei Wochen abgelaufen!

Über den elendig langen Postlauf vom Landratsamt Würzburg bis zum Eintreffen in unserem Briefkasten kann jeder seine eigenen Schlüsse ziehen. Ich komme auf geschätzte 14 +/- 2 Tage Versandzeit. Mit bloßen Verzögerungen bei der Briefpostauslieferung lässt sich dies nicht erklären.

Am Montag, den 13.02.2023 konnte ich – nach zehnwöchiger Bearbeitungszeit – meinen neuen Führerschein endlich abholen. Der Herr am Schalter, der mir das Kärtchen aushändigte, war wirklich freundlich. Am Nebenschalter konnte ich im Übrigen mithören, dass die Bearbeitungszeit bei der Bundesdruckerei derzeit zwischen 5 und 10 Tagen läge. Es liegt mir fern, dort die Ursache für die schleppende Bearbeitung durch das LRA Würzburg (Führerscheinstelle) zu suchen.

Meine persönliche Einschätzung der Führerscheinstelle des LRA Würzburg:

  • Die Organisation der Führerscheinstelle ist erkennbar verbesserungsbedürftig
  • Die Außenwirkung ist verheerend, Stichworte: Bürgerfreundlichkeit und (telefonische) Erreichbarkeit
  • Wenn sich eine Bearbeitungszeit deutlich verlängert, sollte eine Behörde von sich aus tätig werden, nicht erst auf mehrfache Nachfrage des Antragstellers.
  • Eine kurze informative E-Mail, nicht erst nach Aufforderung und mehrfacher Nachfrage, ist das Mindeste, was man als Bürger:in erwarten darf. Für Personalnot und damit einhergehende Verzögerungen hat jeder von uns – zumindest ein gewisses Maß – Verständnis.
  • Wenn das von mir Erlebte den aktuellen Stand der viel beschworenen Digitalisierung der Behörden in Bayern repräsentativ wiedergeben sollte, liegt noch viel Arbeit vor den Verantwortlichen.

Aus den im Netz hinterlegten Google-Bewertungen kann man sich ein eigenes Bild von der Führerscheinstelle des Landratsamtes Würzburg machen. Neben einigen guten Erfahrungen, gibt es leider ganz viele negative, die sich explizit auf die Führerscheinstelle beziehen.

Ich bin ganz offensichtlich nicht der Einzige, der mit dieser Institution innerhalb der Behörde des Landratsamtes Würzburg schlechte Erfahrungen gemacht hat.

Insofern möchte ich ausdrücklich nicht das Landratsamt Würzburg als Ganzes kritisieren.


Mein empfohlener Beitrag: Schrott bei Preuer


Neueste Beiträge

Mein Tagebuch in Bildern (25.05.2024)

Mein Tagebuch in Bildern (25.05.2024)

Nach Monaten habe ich wieder Volker besucht. Er nahm wieder einmal ein kleines Upgrade meines Rechners vor, nachdem er den defekten Speicher vor einigen Monaten ausgebaut hatte … Weiterlesen 
Mein Tagebuch in Bildern (24.05.2024)

Mein Tagebuch in Bildern (24.05.2024)

Das Wetter ist unseren beiden Weinstöcken offensichtlich bisher ganz gut bekommen. Sie schauen besser denn je aus … Weiterlesen 
75 Jahre DFF / 40 Jahre Deutsches Filmmuseum (Jubiläumsfeier)

75 Jahre DFF / 40 Jahre Deutsches Filmmuseum (Jubiläumsfeier)

© Quelle: DFF – Sophie Schueler. // Das Haus am Schaumainkai feiert nicht nur den 40. Jahrestag der Eröffnung des Deutschen Filmmuseums (am 7. Juni 1984); es schaut außerdem stolz … Weiterlesen 

error: Content is protected !!